*
B-Vergroessern


Spacer
Menu
Startseite Startseite
Alemann. Fasnet Alemann. Fasnet
Brauchtum Brauchtum
Eine Maske entsteht Eine Maske entsteht
Narren-Verbände Narren-Verbände
Hochburgen Hochburgen
Teil-2 Teil-2
Teil-3 Teil-3
Fotos-Umzüge Fotos-Umzüge
Holzmasken Holzmasken
Links Links
In eigener Sache In eigener Sache
Sport-Abenteuer Sport-Abenteuer
Unimog Westalpen Unimog Westalpen
Motocross Motocross
Datenschutzhinweis Datenschutzhinweis
Impressum Impressum
class-head_item-display-none
Rust
25.12.2010 18:02 (6508 x gelesen)

Rust / Baden...........



   
Narrenzunft Hanfrözi 1954 e.V. Rust
 
Info:
Gegründet wurde die Zunft 1954
 
Die Narrenzunft Rust ist 1957 in den
Verband Oberrheinischer Narrenzünfte aufgenommen worden und gehört der Vogtei
Ortenau an. Wilde Fasnet gab es in Rust schon in den 20er und 30er.
 
Narrentreffen fanden 1979 + 1984 + Vogteitreffen 1992 sowie weitere Narrentreffen
1999 + 2004 und ein Jubiläumsnachtumzug 2009.
 
Die Zunft wurde am 13.01. 1954 im Rebstock Rust und der Leitung von Theodor
Schießle gegründet.
 
Figuren / Gruppen:
 
Rötzihansel
Fanfarenzug (bis 1996) danach eigener Verein
Bürgerwehr / Pagen
Narrenvogt ( regiert über das Fasnetsvolk ab dem Schmutzigen Dunschdig kommt auf dem Pfau die Elz herauf gefahren und erobert danach den Rathaus Schlüssel)
 
Narrenrat
 
 
Geschichte:
 
Hanfrözi man liest ihn „Hanf“ und „rözi“ wobei Hanf mit der gleichnamigen Ölpflanze und Faser und rözi mit Reiben geleichzusetzen ist.
Beides zusammen also eine Hanfreibe – Vorrichtung zur Gewinnung der Hanffaser für Seilerwaren.
Als überall die Menschen die Wasserkraft nutzen , stellten die Ruster ihre Elz für den Antrieb der „Hanfmühlen“ in Dienst. Und wo Hanf gedeicht ist`s immer feucht und sogar moorig.
Dunst steigt auf, in dem Geister wohnen können und ganz bestimmt auch sollen, wie ein paar alte Ruster fest behaupten.
Schließlich haben sie diese Erscheinungen selbst noch gesehen!
So ist er 1954 entstanden , der „Hanfrözi“ aus Rust, der auch weil er so lustig – lieb ausschaut zärtlich der „Rözihansele“ genannt wird.
Nicht weniger als fünf Tabakfabriken werkten am Ort für den blauen Dunst und die weiblichen Belegschaften warteten mit Spannung drauf, wer von ihnen wohl zur Tabakkönigin und wer zu einer der vier Prinzessinnen gewählt würde. Und damit sie nicht so allein wären, bekamen diese fünf natürlich männliche Begleitung durch Prinzen und Pagen.
Mit dem Rückgang des Tabaksanbaues und der Tabakherstellung hier in Rust hat sich 1973 der teils rheinische Hofstaat zugunsten vom Rözihansele mit der großen Rätschen aufgelöst.
 
Der Höhepunkt der Ruster Fasent wie man hier sagt ist neben dem Hemdglunker Umzug und Vogt Empfang sowie Zunftabend der Große Fasent Zischdig Umzug der jedes viele Zünfte und Gruppen anlocken tut und viele Zuschauer säumen die Straßen.
 
 
1957 wurde die Narrenzunft Hanfrözi in den Verband Oberrheinischer Narrenzünfte aufgenommen die Paten sind die Narrenzunft Rheinfelden und die Breisgauer Narrenzunft Freiburg. Selber Paten sind die Hanfrözis bei den Zünften NZ Altdorf + NZ Oberhausen und bei der Hexenzunft Grafenhausen/Ortenau
 
In diesem Sinne ein Dreifaches „ Hanf – rözi „
 
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail